Aktuelle Info's

 

Knapp am Sieg vorbei

Bei dem letzten Lauf zur Deutschen Armateur Rundstreckenmeisterschaft des NAVC ging es diesmal zum Hockenheim Ring. Svenja Huxoll vom MSC Westpfalz war ebenfalls mit ihrem Team und ihrem Peugeot 205 1300 Rallye angereist. In Hockenheim am Saisonfinale gehen alle fünfzig Autos aus allen Klassen auf die Rennstrecke, sozusagen das Highlight in dem Motorsport Jahr.

Sonniges Wetter aber kalten Temperaturen fanden die Fahrer/innen am Samstag Morgen um neun Uhr für das Freie Training vor. Svenja kam nicht sofort aus ihrer Box raus, da der Vordermann einen technischen Defekt an seinem Auto hatte, somit blieben ihr nur insgesamt zwei Runden. Nach ca. Zwanzig Minuten wurde das Freie Training wegen einem Unfall abgebrochen.

Als dann das Zeittraining angesetzt war, und die Autos im Vorstart standen, ging leider erstmal nichts mehr. Da auch noch eine andere Veranstaltung am Hockenheim Ring statt fand, und sich dort ein etwas größerer Unfall ereignete, hatte der Rennleiter entschieden dass Zeittraining ausfallen zu lassen.

In der zweiten Fahrerbesprechung am Mittag, wurde abgestimmt und beschlossen, dass man das Freie Training als Zeittraining wertet und dann nur ein Rennen gefahren wird. Und als Entschädigung werden dann mehrere Runden im Rennen gefahren. Auch diesmal war wieder ein 16Ventiler mit am Start. Dieser konnte in der letzte Runde Svenja noch den Sieg weg nehmen. Somit wurde sie am Ende trotzdem noch hervorragende Zweite.

"Ich freue mich über meinen zweiten Platz hier beim Saisonfinale am Hockenheim Ring. Es war eine harte Saison, aber dennoch konnten wir den Gewinn der Meisterschaft für uns entscheiden. Tausend Dank an Alle die dies möglich gemacht haben. Nun geht es in die wohlverdiente Winterpause," so die Detmolderin am Abend.


Der Hockenheim Ring am Morgen :-)





















 

<< Go back to the previous page